Vinaora Nivo Slider

Die neuesten Lichtblicke

 

neueste lichtblickeDie meisten Menschen erleben auch in schwierigen Zeiten immer wieder Lichtblicke: Augenblicke der Zufriedenheit oder des Glücks, in denen die Sorgen in den Hintergrund treten. Auch Menschen mit Leber-Krankheiten und deren Angehörige erleben diese Lichtblicke: Lesen Sie hier mehr über die kleinen, guten Dinge des Lebens.

 

Machen Sie mit! Teilen Sie Ihren persönlichen Lichtblick hier: Lichtblick teilen

 


 

Helga B. aus Dinslaken:   06.04.2018
 
Einfach herrlich wie die Tage länger werden und die ersten Blumen blühen. Die ersten Sonnenstrahlen genieße ich drausen auf dem Balkon und vergesse dabei meine Leberzhirrose.
 
Piet H. aus Klausdorf:   02.04.2018
 
Zu Ostern kommen immer meine Enkelkinder zu Besuch. Das war ein Fest. Seit ich diese Leber-Hirn-Störung habe, geniesse ich die Zeit mit den kleinen noch viel mehr.
 
Juliane G. aus Linz:   26.02.2018
 
Vielen Dank für die ganzen Informationen. Nach Rücksprache mit dem Arzt wissen wir jetzt endlich, wieso meine Oma so verwirrt war: Hepatische Enzephalopathie. Heute hat sie mich sogar schon wiedererkannt.
 
Mirko H. aus Gütersloh:   18.02.2018
 
Wir haben heute einen richtig langen Spaziergang durch den Walt gemacht. Unser Hund hat sich richtig ausgetobt und wir hatten so viel Spaß wie schon lang nicht mehr.
 
Beate aus Emmendingen:   08.02.2018
 
Endlich haben die Ärzte herausgefunden, warum ich immer so müde bin. Ich tu jetzt alles, damit es mir schnell besser geht.
 
Peter aus Ulm:   01.02.2018
 
Heute wahr ein guter tag. Durch die Hirnstörung verschwindet fiel in Dunkeln aber heute bin ich wach.
 
Wiebke L. aus Wunstorf:   18.01.2018
 
Nachdem unser Sohn gestorben ist, ging es nur bergab. Günther hat nur noch getrunken und ist immer verwirrter geworden. Ich bin froh, dass wir jetzt wissen, womit wir es zu tun haben. Die Ungewissheit hat mich an meine Grenzen gebracht. Unser Arzt verschreibt meinem Mann jetzt Tabletten gegen die Hepatische Enzephalopathie.
 
Thomas H. aus Bad Nauheim:   05.01.2018
 
Lange war ich vom Alkohol abhängig und habe jetzt eine Leberzirrhose. Seit 3 Monaten habe ich keinen Alkohol mehr getrunken, weil ich schon an dieser Hirnstörung leide. Ich bi n so stolz auf mich!
 
Christina L. aus Biel:   05.12.2017
 
Hallo Ich möchte mich bedanken. Vor drei monaten bin ich auf Kreta angereist und fand
meine mutter mehr tod als lebendig in einem altersheim. Sie konnte nicht sprechen und
mich nicht erkennen. Ich konnte das nicht wahrhaben und suchte nach antworten. Nach
4 tagen sichtlicher verschlechterung stiess ich verzweifelt auf ihre seite. Alles machte
sinn und passte zusammen. Am nächsten tag brachte ich sie in die notaufnahme, wo ich
die ärzte nur mit androhung der presse zur untersuchung meiner mutter bewegen
konnte. Heute vor drei monaten bin ich angereist... sie hat sich super erholt. Dank ihrer
web, konnte ich den ärzten sagen, was sie übersehen hatten! Danke
 
Uwe aus Schwabach:   01.12.2017
 
Vor ein paar Tagen habe ich meinen alten Fotoaparat wiedergefunden. Ich war froh, daß er noch funktionierte und habe direkt ein paar schöne Winterbilder gemacht.t.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen