Vinaora Nivo Slider

Bei akuten und chronischen Lebererkrankungen: Auch an HE denken!

 

Die hepatische Enzephalopathie (HE) tritt als potentiell reversible neuropsychiatrische Komplikation bei akuten oder chronischen Lebererkrankungen, wie z.B. einer Leberzirrhose, auf. Sie umfasst ein breites Spektrum neurologisch-psychiatrischer Auffälligkeiten unterschiedlicher Ausprägung.

 

Bei der HE unterscheidet man folgende Formen:

persistierende HE dauerhaft bestehende Bewusstseinsstörung mit kognitiven Einschrän­kungen
episodische HE Wechsel von Phasen mit Bewusstseinsstörung und kognitiven Einschränkungen und Intervallen ohne neurologische Symptome

 

aetiologie hirn

 

 

Bei der episodischen HE treten die klinisch sichtbaren Symptome nur zeitweise, meist durch spezielle Faktoren ausgelöst, auf. Bei der persistierenden Form sind ständig Symptome einer HE nachweisbar, die in ihrer Schwere variieren können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen