Vinaora Nivo Slider

Fachbegriffe im Zusammenhang mit Leber-Hirn-Störung (LHS)

 

 

Ammoniak

Ammoniak ist ein stechend riechendes, farbloses Gas. Es entsteht bei der Umwandlung von Nahrungs-Bestandteilen im Darm. Eiweiße aus der Nahrung werden nicht komplett verdaut. Die nicht verdauten Eiweiße werden dann in einem bestimmten Abschnitt des Darms von bestimmten Bakterien zersetzt. Dabei entsteht das Gas Ammoniak. Eine gesunde Leber kann dieses Gas abbauen.

 

Antibiotikum

Ein Antibiotikum ist ein Medikament, das in der Lage ist, bestimmte Bakterien am Wachsen zu hindern oder sogar abzutöten.

 

Harnstoff

Harnstoff entsteht, wenn der Körper das giftige Ammoniak abbaut. Der Harnstoff kann dann mit dem Urin ausgeschieden werden.

 

Hepatitis C

Hepatitis C ist eine Infektionskrankheit, die durch ein Virus hervorgerufen wird. Hepatitis C wird übers Blut übertragen. Diese Krankheit kann unbehandelt zu einer Leber-Zirrhose führen.

 

Lactulose

Lactulose ist ein künstlich hergestellter Zucker. Dieser Zucker kann nicht vom Körper aufge-nommen werden. Daher wird Lactulose auch als Abführmittel verwendet. Lactulose bindet im Darm das Wasser und lockert so den Stuhlgang auf. Er kann aber auch die Bakterien, die Ammoniak bilden, zurückdrängen. Deswegen wird Lactulose auch zur Behandlung der Leber-Hirn-Störung eingesetzt.

 

Leber-Hirn-Störung (LHS)

Die Leber-Hirn-Störung wird kurz LHS genannt. Eine LHS ist eine Funktions-Störung des Gehirns. Diese entsteht, wenn die Leber den Körper nicht mehr ausreichend entgiften kann. Das Endstadium der LHS wird auch als Leber-Koma bezeichnet. Dieser Funktions-Störung des Gehirns kann aber mit der richtigen Behandlung vorgebeugt werden.

 

Leber-Zirrhose

Die Leber-Zirrhose ist das Endstadium von verschiedenen Leber-Krankheiten. Bei einer Leber-Zirrhose entstehen knotige Veränderungen im Leber-Gewebe. Zusätzlich bildet sich überschüssiges Bindegewebe. Durch diese Veränderungen wird die Durchblutung der Leber gestört.

 

Milchsäure

Milchsäure wird von Milchsäure-Bakterien gebildet. Dies passiert zum Beispiel beim Gärungs-Prozess von Sauerkraut oder Sauerteig. Milchsäure kommt also in verschiedenen Lebensmitteln vor. Sie entsteht aber auch im menschlichen Körper, wenn andere Stoffe (zum Beispiel Zucker) abgebaut werden.

 

Ornithin-Aspartat

Ornithin-Aspartat ist ein Salz, das im Körper zu körpereigenen Stoffen aufgespalten wird. Dieses fördert den Abbau von Ammoniak und unterstützt die Umwandlung in Harnstoff.

 

Rifaximin

Rifaximin ist ein Antibiotikum, das ausschließlich im Darm wirksam ist. Da es keine Auswirkungen auf den restlichen Körper hat, ist es sehr gut verträglich. Es treten kaum Nebenwirkungen auf und kann problemlos über längere Zeiträume angewendet werden.

 

hepatische Enzephalopathie

Die Hepatische Enzephalopathie (HE, Synonyme: portosystemische Enzephalopathie, hepatoportale Enzephalopathie, minimale Enzephalopathie, Hepatoenzephalopathie) ist eine potenziell reversible Funktionsstörung des Gehirns, die durch eine unzureichende Entgiftungsfunktion der Leber entsteht.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen